DER VERBORGENE ORT

 

DER VERBORGENE ORT  –

 

Symbolik und Erinnerung

 

von Regine Reichwein

 


Der verborgene Ort
'DER VERBORGENE ORT' liegt im Inne­ren des eige­nen Selbst und seine in ihm ver­bor­ge­nen ver­stö­ren­den Er­inne­run­gen sind durch Leug­nun­gen und Ver­drän­gun­gen vor dem Be­wusst­wer­den ge­schützt.
Aber diese können trotz­dem im täg­lichen Um­gang mit sich selbst und an­de­ren sehr zer­störe­rische Wir­kun­gen ent­falten.
In 'DER VERBORGENE ORT' er­zäh­len die Hexe, der Rabe, das gol­de­ne Kind und der Ted­dy einem fik­tiven Ich mär­chen­hafte Ge­schich­ten, um ihm zu er­mög­lichen, sich zu er­innern und sich dem Le­ben wieder be­wusst zuzu­wen­den.
Durch die per­sön­liche Aus­ein­an­der­setz­ung beim Le­sen der vie­len ver­schie­de­nen Ge­schichten können eige­ne Er­fah­run­gen er­innert und auf neue Wei­se ak­zep­tiert wer­den, so dass be­wusste Neu­orien­tie­run­gen und Ver­ständ­nis für die Schwie­rig­keiten und die Gren­zen von sich selbst und an­deren mög­lich werden.


DER VERBORGENE ORT   – 
die Leseprobe als Download:

DER VERBORGENE ORT - Regine Reichwein - Leseprobe
Der Verborgene Ort - Leseprobe.pdf
Adobe Acrobat Dokument 211.3 KB


DER VERBORGENE ORT   – 
die Buchbestellung (Hardcover, Paperback, E-Book) bei :

"Der Verborgene Ort" von Regine Reichwein bestellen

.


'DER VERBORGENE ORT' ist eine Neuauflage von 'KINDERSEELENLAND'.

Das Buch 'KINDER­SEELEN­LAND' (s. u.) ist be­reits ver­griffen.


'KINDERSEELENLAND' ist ein Ort, an dem jeder Mensch in seinen Kin­der­jah­ren schon ein­mal war, aber nicht wieder hin will - und doch zu­rück­keh­ren muß.

Nie­mand kann den oft un­heil­vollen inne­ren Ein­flüs­sen ent­ge­hen, so­lange Er­inne­run­gen, Träu­me und Phan­ta­sien aus dem 'KINDER­SEELEN­LAND' unbe­wusst bleiben. Das ge­pei­nig­te "Ich", trau­ma­ti­siert in jun­gen Jah­ren, flieht in das inne­re "Nichts“. Eine Lee­re, die Schutz vor den Be­drohun­gen der rea­len Welt ver­spricht.
Aber die Lee­re ist nicht leer, son­dern ge­füllt  mit Träu­men, Phan­ta­si­en u. ver­dräng­ten Er­inne­run­gen. Hexe, Rabe, ein gol­de­nes Kind und ein Teddy­bär be­mü­hen sich, Un­ter­gang und Selbst­zer­stö­rung des "Ich“ zu ver­hin­dern.
Die ent­schei­den­de Fra­ge, ob es das "Ich“ schafft, in das ei­ge­ne ak­ti­ve Le­ben zu­rück­zu­kehren, spitzt sich zu... Ein Ro­man vol­ler Selbst­er­kennt­nisse.


KINDERSEELENLAND – 
die Leseprobe als Download:

KINDERSEELENLAND - Regine Reichwein - Leseprobe
Kinderseelenland - Leseprobe.pdf
Adobe Acrobat Dokument 613.0 KB